Ehrungen für langjährige Parteizugehörigkeit und politisches Engagement

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Frankenberger SPD wurden langjährige und engagierte Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten geehrt.
„Dass Bürgerinnen und Bürger sich in politischen Parteien ehrenamtlich engagieren, ist nicht mehr selbstverständlich“, sagte der SPD-Vorsitzende, Volker Heß.
„Doch ihr seid gute Beispiele dafür, wenn es darum geht soziale Verantwortung zu übernehmen, sich um die Probleme der kleinen Leute zu kümmern und dabei den Blick auf die ganze Gesellschaft nicht zu verlieren. So verstehen sich Sozialdemokraten“, fährt Heß fort.

„Und dafür können wir Euch nur danken und Euch heute für Eure Treue in der ältesten deutschen Partei ehren“, schloß sich Dr. Daniela Sommer, die SPD-Landtagsabgeordnete, an. „Stets habt Ihr das Wohl der Bürgerinnen und Bürger im Blick und Euer Handeln danach ausgerichtet. Wir brauchen in Frankenberg auch zukünftig Euer Engagement, denn wir müssen aufpassen, dass die Gesellschaft nicht noch weiter auseinander geht. Wenn wir Frankenberg und seine Stadtteile weiter zukunftsfähig machen wollen, dann müssen wir die Bürgerinnen und Bürger mehr einbeziehen. Nur mit verstärkter Einbindung aller werden wir die Zukunft meistern", sagte Sommer.

Im Beisein von Landrat Dr. Reinhard Kubat und des SPD-Vorsitzenden von Waldeck- Frankenberg, Dr. Christoph Weltecke, wurden die Ehrungen vorgenommen.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Susanne Weber, Friedhelm Schneider und Harald Vogler. Über 40 Jahre in der SPD sind: Willy Engelhard und Karl Schmidt.

Sowohl Dr. Reinhard Kubat als auch Dr. Christoph Weltecke dankten den Geehrten für ihr Engagement in der Partei und als Mandatsträger in der Stadtverordnetenversammlung sowie im Kreistag. Glückwünsche für die Jusos überbrachte deren Vorsitzender, Hendrik Klinge.

Volker Heß bedankte sich noch einmal bei den Geehrten mit den Worten: „Wir sind stolz, Euch in unserer Mitte zu haben“.